Vita

.

Musikalische Ausbildung

Johannes Peitz, 1963 in Saarbrücken geboren, erhielt ersten Klarinettenunterricht bei Adolf Heinl in Trier und Wolfgang Meyer in Karlsruhe. Nach dem Abitur studierte er Klarinette an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Hans Deinzer und war weiterhin Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie.

 

Karriere

Mit 23 Jahren wurde Johannes Peitz Soloklarinettist am Norddeutschen Rundfunk in Hannover, drei Jahre später wechselte er in gleicher Funktion zu den Bamberger Symphonikern und spielte dort bis zum Jahr 2000. Mit diesem Orchester trat er in der ganzen Welt auf und wirkte bei zahlreichen Einspielungen mit, unter anderem mit Aufnahmen des gesamten symphonischen Werks von Max Reger und Karl Amadeus Hartmann und sämtlicher Symphonien von Brahms und Mendelssohn.

Als Solist musizierte Peitz unter anderem mit den Dirigenten Horst Stein und Ingo Metzmacher. Er war früher Kammermusikpartner von Sabine Meyer und dem Trio di clarone CD. Solistisches- und Sonaten-Repertoire spielte er für den Hessischen und den Norddeutschen Rundfunk ein. Als Gast musizierte er von 1992 bis 1998 außerdem bei den Berliner Philharmonikern, den Münchner Philharmonikern und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Auch heute ist er gefragter Gast großer Orchester - zuletzt 2008 als Soloklarinettist auf einer USA Tournee mit dem Concertgebouworkest Amsterdam.

Bis heute ist Peitz regelmäßiger Gast beim japanischen Mito-Chamber-Orchestra unter Seiji Ozawa.

Neben seiner Orchesterverpflichtungen war Peitz immer auch kammermusikalisch tätig.

Er ist Gründungsmitglied des Albert-Schweitzer-Oktetts, trat mit dem Ensemble im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie auf und spielte mit dem Oktett zwei Alben ein.

Peitz entfaltete eine rege internationale Kammermusiktätigkeit mit zahlreichen namhaften Ensembles und Streichquartetten. Schallplatten und CDs spielte er bei EMI, Capriccio, CPO und Edel ein, unter anderem Mozarts Gran Partita CD und Bläsermusik von Josef Myslivecek CD, Georges Bizet und Otto Nicolai CD ebenso wie Kammermusik von Arvo Pärt. Die Aufnahme der Konzertstücke von Mendelssohn zusammen mit Sharon Kam erhielt den „Echo – Klassik“ CD.

 

Lehre

Nach ersten Lehrtätigkeiten an den Hochschulen in Weimar und Frankfurt ist Peitz seit 2000 Professor an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover und leitet dort eine sehr erfolgreiche Klarinettenklasse. Er unterrichtet weiterhin auf zahlreichen internationalen Meisterkursen in Deutschland, Italien, Spanien, Rumänien sowie Japan und Korea. Er ist regelmäßiger Kammermusikdozent bei der Internationalen Sommerakademie für Kammermusik Niedersachsen in Kloster Frenswegen. Seit 1998 arbeitet er außerdem jeden Sommer als Dozent mit den Holzbläsern der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Johannes Peitz lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen bei Hannover.